Badse.de

News

Artikel schreiben

Archiv Wehrstedt

18.-20. Februar 2005

Wochenendausflug der Freiwilligen Feuerwehr Wehrstedt nach Hohegeiß

Am 18.02.2005 startete die Freiwillige Feuerwehr Wehrstedt mit dem Musikzug zu einem 3-tägigem Wochenendausflug in das Schullandheim nach Hohegeiß.

Gruppenbild
FFW Wehrstedt in Hohegeiß: 67 Personen genossen Wochenende im winterlichen Harz.

Der lang zuvor geplante Ausflug galt insbesondere den Mitgliedern, sowie deren Familienangehörige. Mit im Gepäck waren neben Rodelschlitten auch die Musikinstrumente des Musikzuges.

Nach der Begrüßung durch den Herbergsvater Udo Hahn, erfolgte die Zimmereinteilung. Am Freitagabend lies Dieter Gaus in geselliger Runde bei einem Diavortrag die Jahre Revue passieren - dabei wurden Erinnerungen geweckt.

Samstagfrüh war für die aktiven Kameraden theoretischer Unterricht angesetzt. Praxisnahe Themen wurden durch den eigens zu diesem Zweck angereisten Stadtausbilder Fred Ossenkopp vermittelt.

Weiterhin konnte sich der stellv. Stadtbrandmeister Matthias Bellgardt davon überzeugen, Themen in Gruppenarbeit zu bewältigen und auszuwerten.

Rodelön

Währenddessen hatten die Frauen mit den Kindern die Möglichkeit sich auf der Rodelpiste auszutoben. Der Nachmittag stand dann zur freien Verfügung, so dass bei der breiten Angebotspalette von Turn- und Schwimmhalle über Sauna, bis hin zum Tischtennis oder anregendem Kartenspiel keine Wünsche offen blieben.

Schlagzeugprobe
Schlagzeugprobe: Denis Bolm, Stefan Ohmes, Bastian Lohwasser

Parallel zum Unterricht der Feuerwehr führte der Musikzug Registerproben durch. Klarinetten, Blechinstrumente und die Schlagzeuger übten im Einzelnen 3 neue Stücke ein, die am Abend beim gemütlichen Beisammensein in der Grillhütte der Allgemeinheit vorgestellt wurden.

Schlagzeugprobe

Am Sonntagmorgen wurde der Herbergsvater an seinem letzten Arbeitstag mit einem Ständchen in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Nach dem Mittagessen wurden dann die Sachen gepackt und verstaut - die Zeit der Abreise war gekommen.

So war es für die Musiker, Feuerwehrmitglieder sowie Angehörige ein durchaus gelungenes und wiederholungswürdiges Wochenende.


Bericht und Fotos von Matthias Bartels
 

zum Seitenanfang