Badse.de

News

Artikel schreiben

Archiv Wehrstedt

Trotz Regen: 221 Laufen für tibetische Kinder

1. Bad Salzdetfurther Lebensläufe ist voller Erfolg

Am Dorfgemeinschaftshaus eröffnete der Wehrstedter Ortsbürgermeister Günter Raschke und Schirmherr Stadtdierektor Erich Schaper die 1. Bad Salzdetfurther LebensLäufe.

Schirmherr Erich Scharper
Stadtdierektor Erich Scharper eröffnet als Schirmherr die 1. Bad Salzdetfurther LebensLäufe.

In seiner Ansprache ging Schaper auch auf die Ereignisse in den USA ein, betonte aber, dass trotzdem wichtig ist notleidende Menschen zu unterstützen: "Die Hilfe an Menschen und für Menschen muss weitergehen! Trotz aller Trauer!"

Initiatorin Susanne Stassig bedankte sich bei allen die bei den Vorbereitungen mitgeholfen haben: "... und ganz besonders Christian Bolm von der Freiwilligen Feuerwehr Wehrstedt, das war das Team, das uns wahnsinnig vorangetrieben hat den letzten zwei Wochen". Die Feuerwehr hat die Streckenposten gestellt, die Straßensperrung organisiert und das Bratwurstgrillen übernommen.

Erstaunlich war die starke Beteiligung an der Sport- und Festveranstaltung: trotz des wechselhaften Wetters kamen viele Interessierte nach Wehrstedt, um eine der drei Laufstrecken zu bewältigen (900m, 1200m oder 3200m), zu Wandern, zu Walken, Inliner zu fahren, sich zu informieren, tibetischen Buttertee oder Kapse (tibetisches Gebäck) zu probieren oder einfach eine Bratwurst oder ein Stück Kuchen zu essen.

Für ganz Mutige, die sich etwas genauer mit dem Thema der Veranstaltung auseinandersetzen wollten gab es ein Tibetquiz. 10 Fragen galt es zu beantworten, nicht immer einfach. Dank der Informationen, die die Jugendlichen der Ev. Jugend zusammengetragen hatten war die Beantwortung der Fragen aber fast ein Kinderspiel.

Die Aktion LebensLäufe wurde von der Deutschen Welthungerhilfe und dem Deutschen Leichtathletikverband ins Leben gerufen. Susanne Stassig aus Wehrstedt hat die Idee aufgegriffen und holte verschiedene Institutionen an einen Tisch: SV Eintracht v. 1859, Bad Salzdetfurth; SV Wehrstedt 65; MTV Bodenburg; Grundschule Am Papenberg, Bad Salzdetfurth; Realschule, Bad Salzdetfurth; Burgbergschule, Bad Salzdetfurth; Ev. Jugend, Bad Salzdetfurth; Ev.-luth. St. Andreas-Gemeinde, Wehrstedt; Ortsrat Wehrstedt sowie die Stadt Bad Salzdetfurth.

Vertreter dieser Organisationen haben sich seit Januar immer wieder getroffen und die Zusammenarbeit abgestimmt.

Im Vorfeld wurde an den Schulen das Projekt im Unterricht behandelt, im Sportunterricht wurden die Strecken abgelaufen und in den Schulen und Sportgruppen wurde für die Veranstaltung geworben. Die Ev. Jugend erarbeitet sich das Thema während einer dreitägigen Zeltaktion zum Abschluss der Sommerferien.

"Wir sind sehr zufrieden", das ist die einhellige Meinung bei den Organisatoren der 1. Bad Salzdetfurther LebensLäufe. Trotz des schlechten Wetters gingen über 200 Läuferinnen und Läufer an den Start. Das Startgeld, die Spenden, der Erlös aus der Veranstaltung und Sponsorengelder sowie die Kollekte einer Hochzeit, die am Tag zuvor in der Wehrstedter Kirche stattfand ergaben den beachtlichen Betrag von 4083,40 DM.

Mit dem Geld wird das Tibet-Projekt der Deutschen Welthungerhilfe unterstützt: das "Kinderdorf für tibetische Flüchtlinge" (Tibetan Children's Village, TCV) in Dharamsala / Indien. Es bietet tibetischen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, gemäß ihrer Kultur und Religion aufzuwachsen, zu lernen und zu leben. Das ist in Tibet selbst kaum noch möglich. Denn seit die Chinesen im Jahr 1950 Tibet mit Militärgewalt besetzt haben, wird den Tibetern die eigene kulturelle Lebensweise stark beschnitten bzw. sogar gänzlich verboten.

Weitere Informationen und Bilder von der Veranstaltung finden sich im Internet: http://www.badse.de/LebensLaeufe


Bericht und Foto von Jörg Neelen
 

zum Seitenanfang