Badse.de

News

1&1 DSL

Artikel schreiben

Archiv Wehrstedt

28. Januar 2001

Pastor Krahn am Sonntag verabschiedet.

Pfarrstelle aufgrund von Einsparungen gestrichen.

Gruppenbild
Vertreterinnen des Wehrstedter Kirchenvorstandes verabschieden sich bei Ehepaar Krahn.

"Ich rede lieber von einem Aufbruch als von einem Abschied", sagte Pastor Krahn im Gottesdient am 28. Januar. Obwohl die Sparzwänge der Landeskirche der Grund für seinen Weggang nach nur 5 Jahren Amtszeit in Bad Salzdetfurth sind, blickt Krahn frohen Mutes in die Zukunft.

Am Vormittag verabschiedete sich das Ehepaar Krahn von der Wehrstedter St. Andreas Gemeinde, am Nachmittag von der Bad Salzdetfurther Martin Luther Gemeinde.

In beiden Gemeinden war Pastor Gehard Krahn seit 1995 tätig - eine nicht immer leichte Aufgabe, so hatte er neben der großen Zahl von Gottesdiensten auch den Vorsitz von zwei Kirchenvorständen.

Viele Gemeindeglieder, die Kirchenvorstände und Vertreter der politischen Gemeinden bedankten sich bei Ehepaar Krahn für ihren Einsatz und die gute Zusammenarbeit.

Ortsbürgermeister Wolfgang Dettmer und Marlene Kahrmann überbrachten Grüße vom Ortsrat der Stadt Bad Salzdetfurth, Ortsbürgermeister Günter Raschke bedankte sich im Namen des Wehrstedter Ortsrates.

Ein ganz besonderen Dank sprach Pfarrer Ewald Bürig von der katholischen Gemeinde Zur Heiligen Familie aus. Er hob die gemeinsamen ökumenischen Bestrebungen hervor, die das Leben der beiden Gemeinden in den letzten Jahren stark geprägt hatten. Ein Höhepunkt dieser Zusammenarbeit war das ökumenisch gefeierte Pfingstfest im letzten Jahr.

Pastor Krahn übernimmt die Pfarrstelle in Rosenthal - Schwichelt bei Peine. Da das dortige Pfarrhaus noch renoviert wird und vermutlich erst Mitte des Jahres bezogen werden kann, bleibt Familie Krahn noch in Bad Salzdetfurth wohnen.

Doch für die Gemeinden vor Ort stellt sich die Frage: Wie geht es weiter?

Ab dem 1. Februar wird die St. Andreasgemeinde in Wehrstedt bis auf Weiteres von Pastor Peter Michael Wiegandt wohnhaft in Wesseln betreut.

Die Martin Luther Gemeinde wird zukünftig, wie bereits die St. Georgsgemeinde von Pastor Dietmar Vogt und Diakonin Ilona Wewers betreut.

Die Kirchenvorstände von St. Georg und Martin Luther werden sich demnächst treffen und gemeinsam über Gottesdienstzeiten, spezifische Schwerpunkte und gemeinsame Angebote beraten.


Bericht von Jörg Neelen aus Wehrstedt.
 

zum Seitenanfang