Badse.de

News

Artikel schreiben

Archiv
Groß Düngen

1. Februar 2002

Ehrenmitgliedschaft für Otto Gundelach

Erwin Franz wird neuer Vorstandsvorsitzender

Eine hohe Mitgliederbeteiligung konnte Vorsitzender Otto Gundelach bei der Jahreshauptversammlung des SV Groß Düngen im Clubhaus des Vereins verzeichnen. Insbesondere begrüßte er die Vorsitzende des Kreissportbundes Marlis Brons- von den Driesch, die Ortsbügermeisterin Lieselotte Bogun, das Ehrenmitglied Johannes Günter sowie die Ortsratsmitglieder Ursula Hillebrand, Marc Busche und Martin Güldenpfennig. In seinem Jahresbericht dankte Otto Gundelach allen Aktiven des Vereins für ihre Leistungen, allen Helfern, Trainern, Spartenleitern und Vorstandsmitgliedern für ihre Zuverlässigkeit. Besonderen Dank sprach er Heinz-Joachim Miensopust aus, der für das Amt des Hauptsportwartes nicht mehr zur Verfügung steht. Für die achtjährige Vorstandsarbeit bekam er von Otto Gundelach ein Präsent.

Gruppenbild
v.l.: Otto Gundelach, Liselotte Bogun, Erwin Franz und Marlis Bron- von den Driesch.

Nachdem die anwesenden Mitglieder den Kassenbericht für das Jahr 2001 von Johannes Günter einstimmig genehmigt hatten, stand der Höhepunkt des Abends an: Nach langer vorheriger Ankündigung kandidierte Otto Gundelach nicht mehr für das Amt des 1. Vorsitzenden. Die Versammlung wählte Erwin Franz zum neuen Vorsitzenden des Sportvereins. In ihrer Laudatio für Otto Gundelach stellte die 2. Vorsitzende Inge Brandes die Stationen seines Wirkens im Verein dar: ]977 gründete Otto Gundelach die Volleyballsparte und wurde Spartenleiter. Von 1980- 87 bekleidete er das Amt des Hauptsportwartes. Von 1980 -86 stellte er sich auch der Tennissparte zur Verfügung und zwar ein Jahr als Festwart und fünf Jahre als stellvertretender Spartenleiter. 1987 wurde er zum 1. Vorsitzenden des SV Groß Düngen gewählt. Während seiner 15-jährigen Amtszeit nahm er viele Projekte in Angriff z.B. Anschluss des Clubhauses an die Kanalisation sowie verschiedene Jubiläen des Vereins. Als Dank für sein Engagement ernannten die Versammlungsmitglieder Otto Gundelach zum Ehrenmitglied des SV Groß Düngen.

Die Kreissportbund- Vorsitzende Marlis Brons-von den Driesch bedankte sich bei dem ausscheidenden Vorsitzenden für seinen langjährigen Einsatz für den Sportverein und überreichte ihm ein Präsent. Dem neuen Vorsitzenden sprach sie ihre Glückwünsche aus und hofft auf eine gute Zusammenarbeit. Die Ortsbürgermeisterin Lieselotte Bogun bedankte sich ebenfalls bei Otto Gundelach für die geleistete Arbeit und wünschte ihm viele erinnerungsreiche Stunden an seine Tätigkeit und an die Menschen, die ihn dabei im Laufe der Jahre begleitet haben. Sie überreichte Otto Gundelach einen Blumenstrauß. Erwin Franz wünschte sie gutes Gelingen für sein neues Amt.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends waren die Ehrungen für 50-bzw. 25-jährige Mitgliedschaft im Sportverein. Herbert Bauch, Bernward Günter, Johannes Günter, Heinrich Oppermann und Hans- Hermann Wedekin bekamen eine Auszeichnung, da sie dem Sportverein 50 Jahre angehören. 25 Jahre sind Heinz Kapmann, Katrin Lenz, Ursula Machtens, Henna Machtefis, Jens Pohl, Michael Pohl, Resi Schneider, Johannes Schrader und Jürgen Warmhold dem Verein treu.

Die Versammlung stimmte noch über zwei Anträge ab, die eine Satzungsänderung zur Folge haben. Zum rechtsgeschäftlichen Vorstandes gehören danach der 1. Vorsitzende, der Stellvertreter, der Kassenwart und der Schriftwart. Sportwart und Jugendwart gehören dem erweiterten Vorstand an. Nach den Wahlen zu diesen Gremien ergaben sich folgende Besetzungen: 1. Vorsitzender Erwin Franz, Stellvertreterin Inge Brandes, Kassenwart Johannes Günter, Schriftführerin Margret Starke, Sportwart Ulli Neubauer. Der Posten des Jugendwartes konnte nicht besetzt werden. Zum Hauptausschuss gehören somit der Vorstand, die Spartenleiter, die Stellvertreter, der Jugendwart, der Pressewart, der Hauptsportwart und die Fachwarte.

Der dritte Antrag, die Erhöhung der Vereinsbeiträge, wurde ohne Gegenstimme genehmigt. Zum Abschluss der Versammlung ergab sich eine Aussprache über die Hallennutzungsgebühr. Die Anwesenden waren sich einig, bei der Stadt Bad Salzdetfurth eine Befreiung der Hallengebühr für Jugendliche zu erwirken


Bericht von Margret Starke, Foto von Jörg Neelen
 

zum Seitenanfang