Badse.de

News

1&1 DSL

Artikel schreiben

Archiv Bad Salzdetfurth

50 Jahre Martin Luther-Kirche, Bad Salzdetfurth
Die Festwoche im Überblick.

27. Juni 2004

Eine ganze Festwoche zum 50.

Die Martin-Luther Gemeinde hat eine Woche lang den 50. Geburstag ihrer Kirche gefeiert.

Gruppenbild
Pastor Klaus-Daniel Serke schneidet die Geburtstagstorte an. Firma Stoffregen hat sie für das Kuchenbuffet gespendet.

Der Kirchenvorstand der Martin-Luther-Gemeinde, Pastor Klaus-Daniel Serke und Diakonin Ilona Wewers zogen am Ende der Festwoche "50 Jahre Martin-Luhter-Kirche Bad Salzdetfurth" eine positve Bilanz. Ob der Eröffnungsgottesdienst mit Landessuperintendent Eckhard Gorka, das Sommerkonzert mit den Flötengruppen und dem Posaunenchor der Martin-Luther-Gemeinde und dem Kirchenchor St. Georg oder die Baumpflanzaktion des Kindergartens - alle Veranstaltungen fanden guten Anklag.

Ein besonderer Höhepunkt war zum einen der Erzählabend, an dem Zeitzeugen von Bau der Kirche und aus dem frühen Gemeindeleben erzählten. 80 Personen hörten interessiert zu und tauschten Erinnerungen aus. Musikalisch ausgestaltet wurde der Abend von der Singgruppe Salt & PEPPER, die Schlager aus den 50er Jahren sangen.

Zum anderen war der "Luther-Abend" ein voller Erfolg. Ca. 200 Personen kamen, um im "Kino in der Kirche" den Luther-Film zu sehen. Anschließend konnte man den Ausführungen von Landesbischof i.R. D. Horst Hirschler folgen, der durch seinen lebendigen ausdrucksstarken Erzählstil und Orginalzitaten aus Luthers Briefen ein Stück Geschichte lebendig werden ließ.

Der Jugendtreff, der außer in den Ferien jeden Freitag im Gemeindehaus am St. Georgsplatz stattfindet, wurde kurzerhand in die Martin-Luther Kirche verlegt. Bei einem Kirchenquiz lernten die Jugendlichen die Kirche einmal außerhalb des normalen Gottesdienstes kennen und natürlich stand auch eine Turmbesteigung auf dem Programm.

Als Abschluss der Festwoche fand das Gemeindefest am Sonntag Nachmittag nocheinmal regen Zuspruch. Ca. 300 Personen nahmem am Gottesdienst teil, zu dem die Türen zum Saal geöffnet werden mussten, damit alle Besucher auch einen Platz fanden. Der Gottesdienst wurde vom Martin-Luther Kindergarten mitgestaltet.

Obwohl der regnerische Morgen Schlimmes befürchten ließ, tummelten sich Groß und Klein bei strahlendem Sonnenschein auf dem Kirchen- und Kindergartengelände. Der selbstgebackene Kuchen fand ebenso reißenden Absatz wie das Lutherbier vom Fass, das Grillgut oder die Salate. Die Kinder kamen bei Murmelbildern, Basteltisch, Schminken und Luftballonwettbewerb auf ihre Kosten. Die Erwachsenen versuchten sich beim Quiz, in dem es um kniffelige Fragen zum Jahr 1954 ging.

Über 100 Personen nutzen die Gelegenheit, den Glockenturm der Martin-Luther-Kirche zu besteigen, und genossen den herrlichen Ausblick über Bad Salzdetfurth.

Die Gewinner des Malwettbewers, der von der Ev. Jugend ausgeschrieben wurde bekamen während des Gemeindefestes ihre Preise von den Jurymitgliedern Steffen Ückert und Inga Brüsch überreicht: In der Altergruppe Erwachsene ging leider nur eine Arbeit von Joanna Sochacka ein, die allerdings von der Jury gerne mit einem Buchgutschein bedacht wurde. In der Altersklasse 5-7 Jahre wurden Kadiya Kreye, 5 J. (1. Preis), Karolina Sochacka, 7 J. (2. Preis) und Dante Homann, 5 J. (3.Preis) mit Spielwarengutscheinen ausgezeichnet. Ebenfalls Spielgutscheine bekamen in der Altersklasse 9-11 Jahre Daria Homann, 10 J. (1. Preis), Ana Laura Rodriguez Heinlein, 10 J. (2. Preis) und Aaron Göppert, 9 J. (3. Preis).

"Wir sind froh und dankbar für die vielen fleißigen Hände, die diese besondere Geburtstagsfeier möglich gemacht haben. Denn ohne die unermüdliche Arbeit des Kirchenvorstandes der Martin-Luther-Gemeinde und das Engagement der Gemeindegruppen von Martin-Luther und St. Georg sowie auch vieler Einzelpersonen wäre diese Festwoche nicht durchzuführen gewesen", sind sich Pastor Serke und Diakonin Wewers einig.

Die Jubiläumsfestschrift mit der Predigt zum 50. Kirchweihsonntag von Pastor i.R. Herbert Weisbrich, vielen Fotos und Informationen zur Martin-Luther-Kirche ist noch im Kirchenbüro, St. Georgs-Platz 3 erhältlich.


Bericht und Foto von Jörg Neelen
 

zum Seitenanfang