Badse.de

News

1&1 DSL

Artikel schreiben

Archiv Bad Salzdetfurth

26. Oktober 2003

Benefizkonzert und Orgelwein

"St. Georg Orgelwein" soll Anschaffung einer Truhenorgel auf dem Lammefriedhof ermöglichen

Gruppenbild
Bürgermeister Erich Schaper und Ortsbürgermeister Wolfgang Dettmer probieren den "St. Georg Orgelwein" bei der Weinprobe im Gemeindehaus.

Die renovierte Friedhofskapelle auf dem Lammefriedhof präsentiert sich seit einem Jahr im neuen Gewand - Ende November 2002 war die Einweihung. Der gesamte Innenraum ist aufwendig und schön gestaltet worden, nur die Orgelbegleitung kommt wie eh und je von der in die Jahre gekommenen elektronischen Orgel. Um die Renovierung nun auch musikalisch abzurunden, soll eine Truhenorgel für den Lammefriedhof angeschafft werden.

"Eine solche kleine Holzpfeifenorgel gibt dem Gesang der Gemeinde bei den Trauerfeiern ein tragfähiges Fundament und hat einen warmen Klang", erläutert Pastor Klaus-Daniel Serke. Zur Finanzierung des Instrumentes hat er sich eine besondere Aktion einfallen lassen: Den Verkauf des "St. Georg Orgelweins". Vorgestellt wurde der Wein, der die Namen von Orgelregistern trägt, im Rahmen eines Benefizkonzertes, das vom Kirchenchor, dem MGV Eintracht und den Voces unter der Leitung von Gerhard Tiecke gestaltet wurde.

Nach den vielfältigen und anspruchsvollen Arien, Chorälen und Liedern, die von den Zuhören mit begeistertem Beifall belohnt wurden, wies Pastor Serke mit Zitaten aus der Bibel und Trinksprüchen auf die Vorzüge des Rebensaftes hin: "Das Wasser gibt dem Ochsen Kraft, dem Menschen Bier und Rebensaft, drum danke Gott als guter Christ, dass du kein Ochs geworden bist."

Er warnte allerdings auch vor dem übermäßigen Genuss: "Am Rausch ist nicht der Wein schuld, sondern der Trinker." Vom norddeutschen "Nich lang schnacken, Kopp inn Nacken!" bis zum bayrischen "Trink ma!" ging die Reise und stimmte ein auf die anschließende Weinprobe im Gemeindehaus.

Den "St. Georg Orgelwein" gibt es in der lieblichen Variante als "Flauto Dolce 4`" (Rivaner Classic) und in der trockenen Variante als "Spitzflöte 8`" (Riesling). Vom Verkauf des Weins, der sich auch als besonderes Weihnachtsgeschenk eignet, gehen je Flasche 1,60 Euro in den Spendentopf.

Der Wein kann während der Öffnungszeiten im Kirchenbüro (Tel.: 05063/354) oder über die Kirchenvorsteherinnen und -vorstehern der St. Georgs-Gemeinde erworben werden.


Bericht und Foto von Jörg Neelen
 

zum Seitenanfang