Badse.de

News

1&1 DSL

Artikel schreiben

Archiv Bad Salzdetfurth

12. September 2002

Strom aus Sonnenlicht

3. Photovoltaikanlage im Einzugsgebiet der Stadtwerke Bad Salzdetfurth geht ans Netz

Arnold Lehmann hat lange gerechnet, bevor er sich zum Bau der Solaranlagen entschlossen hat. In 13,5 Jahren soll sich die Investition von rund 40000 Euro amortisiert haben.

Gruppenbild
Freuen sich über die Photovoltaikanlage: v.l.: Axel Studtmund, Arnold Lehmann und Werner Temme.

Die Anlagen, die auf dem Hausdach und einem Schuppen entstanden ist, besteht aus 64 Solarmodulen, die zusammen eine Kennleistung von 7,68 kWp (Kilowatt Peak) haben und drei Wechselrichter, die den Strom für das Stromnetz aufbereiten.

Der gesamte Strom, den Lehmann "erntet" wird in das Versorgungsnetz der Stadtwerke Bad Salzdetfurth eingespeist und mit 48,1 Cent je kWh (kilo Watt Stunde) vergütet. Diesen attraktiven Preis erhält er aufgrund des EEG (Gesetz zur Förderung erneuerbarer Energien) 20 Jahre lang. Im Vergleich: für eine Kilowattstunde Strom bezahlt er ca. 10 Cent an die Stadtwerke.

Die voraussichtliche Einspeisungsleistung liegt bei ca. 6200 kWh pro Jahr, welches etwa dem Durchschnittsverbrauch von 1,5 Vierköpfigen Familien entspricht. Zusätzlich wurde die Anlage durch einen Zinsgünstigen Kredit der Kreditanstalt für Wiederaufbau im Rahmen des 100.000 Dächer - Solarstromprogramm gefördert. Durch den Aufbau der Anlage in Eigenleistung wurden die Kosten nochmals gesenkt, die elektrischen Voraussetzungen und die Inbetriebnahme wurde von der ortsansässigen Firma Studtmund Elektrotechnik durchgeführt.


Bericht und Foto von Jörg Neelen
 

zum Seitenanfang