Badse.de

News

1&1 DSL

Artikel schreiben

Archiv Bad Salzdetfurth

16. Juli 2001

Kreis - Kirchentagsnachlese

Vom 13. bis 17. Juni fand in Frankfurt am Main der 29. Deutsche Evangelische Kirchentag statt. Unter dem Motto "Du stellst meine Füße auf weiten Raum" versammelten sich rund 100.000 Menschen, um zu feiern, zu diskutieren, zu beten und zu singen.

Gruppenbild

Auch eine Gruppe von 63 Personen aus dem Kirchenkreisverband Hildesheimer Land hat sich aufgemacht nach Frankfurt. Mittwoch mittag versammelten sich auf dem Bahnhof in Nordstemmen, um gemeinsam mit dem Sonderzug zu fahren. Auf der Zugfahrt lernten sich die Teilnehmenden aus den Kirchenkreisen Elze-Coppenbrügge und Bockenem-Hoheneggelsen kennen. Denn dies war die erste gemeinsame Fahrt der beiden Kirchenkreise, die seit zwei Jahren im Kirchenkreisverband Hildesheimer Land zusammenarbeiten. Organisiert wurde sie von Diakonin Sonja Nass aus Nordstemmen und Diakonin Ilona Wewers aus Bad Salzdetfurth. Drei "Gs" haben den Kirchentag in Frankfurt inhaltlich geprägt. Neben "Glaube" und "Gentechnik" war es in der Stadt der Banken natürlich das Thema: "Geld". Zu diesen drei Hauptthemen gesellte sich ein viertes, für das die weißen Schals mit den Worten "Kirchentag gegen Gewalt" standen und mit denen viele Kirchentagsbesucher ihre friedliche Gesinnung deutlich machten.

Der Kirchentag bietet den Teilnehmenden eine Vielzahl von Veranstaltungen: Bibelarbeiten, Vorträge, Diskussionsrunden, Konzerte, Theateraufführungen, Workshops, Sport-, Fun- und Kreativangebote, sowie Gottesdienste unterschiedlichster Art. Es ist nicht immer einfach, sich aus dem über 500 Seiten dicken Programm sein persönliches Kirchentagsprogramm zusammenzustellen. Vieles, was einen interessiert, findet parallel statt und immer wieder fallen auch Veranstaltungen aus, auf die man sich besonders gefreut hat, oder sind schon Stunden vorher überfüllt. Da heißt es flexibel sein, wissen welche S-Bahn-Linie einen zur ausgewählten Ersatzveranstaltung bringt oder sich einfach irgendwo ein schönes Plätzchen suchen und warten. Zu einem richtigen "Koordinationsmeister" werde man auf dem Kirchentag, meint die 17jährige Sarina S. aus Bockenem.

Kirchentag ist trotzdem oder gerade deshalb ein spannendes Erlebnis, denn man weiß beim Frühstück nie genau, ob der gewählte Tagesplan auch so ablaufen wird, ob die Angebote mit den persönlichen Erwartungen übereinstimmen, was man alles ganz zufällig entdeckt und welche netten Begegnungen und guten Gespräche sich ergeben. Einige Statements von Teilnehmenden aus dem Kirchenkreisverband Hildesheimer Land, die einen Eindruck von der Vielfalt und Faszination des Kirchentages vermitteln:

http://www.badse.de/wir/kirchentag

Ellen B., 17 Jahre: "Ich fand's klasse! ... Auf jeden Fall ist klar: Berlin 2003 - Ich bin dabei!"

Das war dann auf der Rückfahrt auch einheitliche Meinung: Zum ersten ökumenischen Kirchentag nach Berlin 2003 wollen alle wieder mitfahren - schon allein, um die Leuten aus dem anderen Kirchenkreis wiederzusehen.


Bericht von Ilona Wewers
 

zum Seitenanfang