Badse.de

News

1&1 DSL

Artikel schreiben

Archiv Bad Salzdetfurth

19. Dezember 2000

Bobby, hör auf

Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth lud zu Erfahrungsaustausch ein.

Sechs Erzieherinnen aus Kindertagesstätten der Stadt Bad Salzdetfurth folgten der Einladung und tauschten Erfahrungen im Umgang mit gewaltauffälligen Kindern aus. Gemeinsam wurde überlegt wo und wie in den Kindergruppen vorbeugend auf das Thema Gewalt eingegangen werden kann.

Gruppenbild
Ulrich Matthiesen, Michael Noll und Lothar Steinmann mit den Erzieherinnen.

In dem zweistündigen Gespräch stellte sich auch heraus, dass in erster Linie die Eltern gefordert sind und das weder Kindergarten, noch Schule alleine die Erziehungsaufgabe übernehmen kann.

Im laufenden Jahr hat sich die Kriminalstatistik in Bad Salzdetfurth erschreckend gewandelt. eine genaue Auswertung steht noch aus, aber es zeichnet sich ab, das von ca. 800 Straftaten ca. 40 %% auf das Konto von Jugendlichen Straftätern gehen, berichtet Kriminalhauptkommissar Lothar Steinmann. Das sei erschreckend, insbesondere da im Bundesdurchschnitt etwa 30 %% der Straftaten von Jugendlichen begangen werden, und auch Bad Salzdetfurth in den vergangenen Jahren in diesen Grenzen blieb.

Die Polizei versucht nun präventive Maßnahmen in Zusammenarbeit mit den Schulen, dem Jugendzentrum und den Kindertagesstätten durchzuführen. Für jeden Bereich stellt die Polizei "Paten" zur Verfügung, die in Zusammenarbeit mit den Einrichtungen präventiv tätig werden sollen.

Für den Bereich Kindergarten sind Polizeikommissar Ulrich Matthiesen und Kriminalkommissar Michael Noll zuständig. Sie werden in Zukunft als Ansprechpartner für die Kindertagesstätten zur Verfügung stehen.

Im Anschluss bekamen die Erzieherinnen für jede Gruppe zwei Präventionsbilderbücher "Bobby, hör auf!" überreicht, in denen in altersgerechter Weise auf das Thema Gewalt eingegangen wird. Die Bücher wurden vom Lions Club Hildesheim und von den Kollegen des Polizeikommisiariats Bad Salzdetfurth gespendet.

Die Erzieherinnen können so unter Zuhilfenahme dieses Buches mit den Kindern über das Thema Gewalt ins Gespräch kommen.


Bericht und Foto von Jörg Neelen aus Wehrstedt.
 

zum Seitenanfang